Falk stellt Tiger GEO vor

1

Bereits auf der Eurobike in Friedrichshafen präsentierte Falk ausgewählten Personen das neue Outdoor-GPS Tiger. Kurz vorher wurde bekannt, dass Falk Android als neues Betriebssystem auf seinen Produkten verwenden wird.

Das Tiger sollte demnach das erste GPS des Herstellers mit Android werden. Daraus ist offenbar nichts geworden, denn das Tiger kommt wie bisherige Geräte mit Windows CE als Betriebssystem. Warum Falk diesen Schritt gewählt hat, ist derweil nicht bekannt.

Optisch weiß das Tiger zu gefallen. Ein schlankes und flaches Design mit einem 3,5 Zoll großen, kapazitiven Touchscreen. Das Gerät ist 110 x 70,5 x 21 mm groß und wiegt mit Akku 180 Gramm. Der intere Speicher ist 4 GB groß und kann mit microSD-Karten um bis zu 64 GB erweitert werden. Neu ist auch die integrierte 4QuickFix® Fahrradhalterung und auch Kompass und Barometer sind mit an Bord.

Ausgestattet ist das Falk Tiger mit routingfähigem Kartenmaterial für 25 europäische Länder. Dieses basiert auf OSM-Karten. Falks eigene Premium-Deutschland-Karte kann für 149,95€ zusätzlich erworben werden.

Bei der Software geht Falk den bisherigen Weg weiter und bietet umfangreiche und durchdachte Funktionen für Radfahrer und Wanderer. Hier waren bereits Ibex und Lux vorbildlich und haben zahlreiche Features geboten. Auch umfangreiche Geocaching-Funktionen wurden integriert.

Mit diesem Allround-Gerät scheint Falk den bisherigen Weg für verschiedene Zwecke unterschiedliche Geräte zu veröffentlichen verlassen zu haben. Denn das Tiger scheint ein umfangreicher Allrounder mit den Features von Ibex und Lux zu sein. Überraschend auch der Preis: Gerade einmal 199 Euro ruft Falk für das Gerät auf, welches noch im Januar erscheinen soll.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel


*