Groundspeak: Wechsel bei Logformatierungen vollzogen

2

Wie vor einigen Wochen angekündigt, hat Groundspeak nun die Möglichkeiten zur Logformatierung eingeschränkt bzw. auf Markdown umgestellt.

Die Ankündigung führte durchaus zu geteiltem Echo. Viele fanden es gut, da einige Logs wahre HTML- bzw. Smilie-Orgien waren aber es gab auch Kritik vor allem wie dieser Schritt begründet wurde. Groundspeak gab an, dass die Verwendung von HTML- und UBB-Code ein Sicherheitsrisiko ist und vor allem, dass man gewährleisten möchte, dass Logs auf allen Plattformen gleich aussehen.

Seit dem 2. Februar steht nun der neue Log-Editor zur Verfügung während zahlreiche alte Logs mit viel HTML- oder UBB-Code kaum noch lesbar sind.

Komfortabel ist der Editor der für Logs bei Caches, Events und Trackables zur Verfügung steht aber in jedem Fall. Es stehen zwar weniger Möglichkeiten zur Verfügung aber es brauch niemand mehr mit HTML/UBB-Code hantieren.

news-markdown2

Neben diversen Möglichkeiten die Schrift zu formatieren (fett, kursiv, Überschrift, Zitat) stehen auch Codes für das Erstellen anklickbarer Links, Trennlinien und Aufzählungen zur Verfügung. Auch diverse Smilies die per Standard-Code eingefügt werden können, stehen zur Verfügung. Verzichten muss man hingegen auf beliebige Schriftgrößen, Farben, direkt eingebundene Bilder und viele weitere Möglichkeiten die HTML vorgab.

Diese Formatierungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung
Diese Formatierungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung
Auch diverse Smilies stehen zur Verfügung
Auch diverse Smilies stehen zur Verfügung

Laut Groundspeak betrifft die Umstellung nur sehr wenige Logs – zuletzt wurde wohl nur in 0.45% aller Logs HTML und in 3% der Logs UBB code eingesetzt. Eine automatische Umstellung der Logs hatte Groundspeak verworfen, da die Folgen bei allein 560 Millionen Cachelogs nicht absehbar wären und es erhebliche Risiken für die Systemintegrität gäbe.

LINK: Infos zur Umstellung im Help Center

2 Kommentare

  1. Auf jeden Fall einfacher zu bedienen als vorher und wer sein Log bunt gestalten will, kann das immer noch machen… nachdem jetzt auch hier schon WYSISWG Einzug hält, bleibt zu hoffen, dass Caches editieren diese Option auch endlich erhält. Bislang ist das ja dem initialen Listing erstellen vorbehalten 🙁

Kommentieren Sie den Artikel


*