2.000.000 Geocaches!

5

Es ist vollbracht! Soeben wurde der 2.000.000. aktive Geocache auf geocaching.com veröffentlicht.

Dies ist eine gewaltige Zahl – vor allem wenn man bedenkt, dass es noch nicht einmal 3 Jahre her ist, als der 1.000.000. Cache am 8. März 2010 gefeiert wurde.
Um diese erste Million zu erreichen hatte es noch fast 10 Jahre gedauert. Rund 275.000 dieser 2 Millionen Caches liegen in Deutschland.

Am 28. Februar, kurz nach 14 Uhr deutscher Zeit, war es dann soweit. Cache Nummer 2.000.000 wurde gepublished. Und auch wenn die schiere Menge sicher sehr wenig aussagt, so beweist diese Zahl doch, was für eine Erfolgsgeschichte dieses Hobby ist. Es gibt ganz sicher Entwicklungen die man nicht gutheißen kann und muss. Und auch Groundspeak muss sich die Frage gefallen lassen, ob sie denn wirklich immer im Sinne des Hobbys agieren und nicht allzu oft nur finanzielle Interessen im Vordergrund stehen. Aber trotz aller berechtigter Kritik und Sorgen der Community, ich persönlich bin davon überzeugt, dass die Zukunft des Hobbies weitaus positiver ist, als sie oft gesehen wird. In diesem Sinne Congratulations Groundspeak!

GC46N4E – Overwatch #1 LINK
So heißt der 2.000.000. Cache. Es handelt sich um einen Regular-Tradi mit D 3,5/T 3,5 und er liegt nahe der Stadt australischen Stadt Alice Springs.

Neue Souvenirs

Als kleine Überraschung hat Groundspeak am Donnerstag damit begonnen zahlreiche neue Länder- & Regionen-Souvenirs zu veröffentlichen. In der „ersten Welle“ sind unter anderem Spanien, Österreich
und Schweden. Schon morgen sollen 5 weitere folgen.

neuesouvenirs

Fakten, Fakten , Fakten

Im Rahmen dieses Jubiläums hat Groundspeak im eigenen Blog ein paar interessante Zahlen und Fakten veröffentlicht:

– Es gibt Caches in 184 von 193 Ländern weltweit
– Die meisten Caches (882.101) liegen in den USA.
– Deutschland folgt mit 275.660 auf Platz 2
– Schlusslichter sind Länder wie Tschad, Tuvalu und Burundi mit je 1 Cache
– Seit 2000 wurden 241.949.859 Funde geloggt
– 81.2% aller Caches sind Micros
– 6 Geocacher haben mehr als 50.000 Funde in ihrer Statistik
– Groundspeak zählt weltweit mehr als 5 Millionen aktive Nutzer

Anlässlich des Jubiläums hat Groundspeak auch einige Videos herausgegeben, die wir Euch nicht vorenthalten wollen.

2 Millionen Caches in einer Minute

Im folgenden Video ist das weltweite Cachewachstum, in einer Minute zusammengefasst, zu sehen.

2 Millionen Caches – Millionen von Trackables auf Reise

In diesem Video sind alle Travelbug-Bewegungen der letzten 13 Jahre animiert dargestellt.

Newsbild: © Groundspeak Inc.

5 Kommentare

  1. > Name und Ort des 2.000.000. Cache werden wir an dieser Stelle zeitnah nachreichen!
    Frage mich ernsthaft, wie ihr euch da sicher sein könnt, dies tun zu können…

  2. Ich habe mich – wetterbedingt – in den letzter Wochen mehr aufs Waymarking verlegt, dessen Website (http://www.waymarking.com/) ja auch von Groundspeak betrieben wird. Es ist interessant, mal die Zahlen zu vergleichen:

    Geocaching:
    Caches (882.101) liegen in den USA.
    Deutschland folgt mit 275.660 auf Platz 2

    Waymarking:
    United States 304601
    United Kingdom 39552
    Canada 32022
    Czech Republic 15081
    Germany 8490

    Dass es in Deutschland vergleichsweise nur sehr wenige Waymarks gibt, liegt sicher nicht daran, dass es bei uns keine interessanten Orte gibt. Deutschland ist voller Schlösser, Burgen, Kirchen, Museen, Denkmäler aller Art etc. Waymarking scheint den meisten Cachern irgendwie zu einfach zu sein: nur hingehen und Foto schießen. Eventuell schreckt auch ab, dass es die Website bisher nur in Englisch gibt.

    Ich finde, es gibt in unserer Gegend viele schöne und zeigenswerte Orte. Für einige habe ich bereits Waymarks angelegt und ich denke, ich werde in den nächsten Monate weitere posten.

    Was Waymarking von Geocaching unterscheidet, aber auch damit verbindet, erklärt Geocacher Jörg Thamer in seinem Blogbeitrag: Ich zeig dir die Welt. (http://joergth.blogspot.de/2012/06/ich-zeig-dir-die-welt.html)

  3. Und es ist… ein „mein erster Cache“-Tradi von einem Owner mit 7 Funden.Der dank eines Zahlendrehers in den Koords 450 Meter off war…
    Dafür hat der arme Kerl jetzt ein volles Postfach – 1 Fund (der Ungar hat sich sicher vertan), 2 DNF und 1.600 Notes mit Glückwünschen in allen Sprachen. Ach ja, und ein deutscher Oberschlaumeier hat einen SBA gepostet, mit der Begründung, ein Listing sei kein Diskussionsforum und in Deutschland würde sowas archiviert.
    Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll…

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*