Deutschlands Top 3 Touristenstädte

0

Städtereisen in Deutschland erleben einen Boom. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung des Online-Reiseportals ab-in-den-urlaub.de. Über 132 Millionen Menschen übernachteten im Urlaubsjahr 2013 in den 120 größten deutschen Städten. Insgesamt macht das ein Plus von sechs Millionen Übernachtungen gegenüber dem Vergleichszeitraum 2012. Deutschlandweit ist die Zahl der Übernachtungen um 4,5 Millionen auf über 411 Millionen angestiegen.
Diese drei Metropolen führen laut Pressebericht das Ranking der beliebtesten deutschen Städtereiseziele an:

  • Platz eins belegt Berlin mit 26,9 Millionen Übernachtungen. Die Hauptstadt verzeichnet einen Anstieg der Übernachtungszahlen von um die 8,2 Prozent (2,0 Millionen).
  • Den zweiten Platz nimmt München mit 12,9 Millionen Übernachtungen ein. Die Zahl der Übernachtungen liegt um die 4,3 Prozent (528.000) höher als im vorhergehenden Jahr.
  • Auf den dritten Platz reiht sich Hamburg mit 11,6 Millionen Übernachtungen ein. Die Hansestadt zählt 9,1 Prozent (etwa 1 Million) Übernachtungen mehr als im Jahr zuvor.

Frankfurt am Main folgt mit 7,5 Millionen Übernachtungen auf dem vierten und Köln mit 5 Millionen Übernachtungen auf dem fünften Platz, wobei die Karnevals-Hochburg ein Rückgang von um die 5.500 Übernachtungen hinnehmen musste. Für den rheinischen Konkurrenten Düsseldorf reicht es mit 4,1 Millionen zwar nicht für den fünften Platz, aber immerhin konnte die Stadt um 4,7 Prozent (189.000) zulegen. In der RA Reiseanalyse wird die Platzierung der Top 3 der Städtereiseziele noch einmal bestätigt – demnach waren Berlin (23%), Hamburg (17 %) und München (9%) im Jahr 2013 für die deutschen Bundesbürger die drei wichtigsten Reisehotspots im Inland.

Je mehr Touristen, desto weniger beliebt ist der Wohnort

Ganz anders sieht das Städteranking aus, wenn man eine Studie zu den attraktivsten und weniger populären Wohnorten in Deutschland startet. Nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov von 2013 ist Hamburg der Spitzenreiter unter den Wunschwohnorten. 17 Prozent der Befragten würden gerne in Hamburg leben wollen. Der größte Touristenmagnet Berlin polarisiert in diesem Großstadtranking. 11 Prozent der Befragten wählten Berlin auf den dritten Platz der attraktivsten Wunschwohnorte, zugleich gaben 15 Prozent der Befragten an, nicht gerne in Berlin wohnen zu wollen. Die bayerische Landeshauptstadt München, die im weltweiten Mercer-Städteranking erst kürzlich zu der deutschen Stadt mit der höchsten Lebensqualität gekürt wurde, ist von 15 Prozent der Befragten zum zweitbeliebtesten Wunschwohnort ernannt worden, steht andererseits mit 10 Prozent an vierter Stelle der unattraktivsten Wohnorte. Heimvorteil und altersgruppenspezifische Vorlieben brachten die zwiegespaltenen Meinungen zu den beiden Städten hervor. So rankt Berlin etwa bei den unter 25-Jährigen auf den ersten Platz, bei Älteren wechseln sich jeweils Hamburg und München auf den ersten beiden Plätzen ab.

Die Gründe dafür, warum einige Städte mehr als andere favorisiert werden, kamen in der YouGov- Studie nicht zur Sprache. Auffällig ist jedoch, dass Hamburg insgesamt einen sehr guten Stand bei den Deutschen hat. Laut dem Touristencheck von ab-in-den-urlaub.de kommen in- wie auch ausländische Touristen vor allem wegen des Hafengeburtstages und der Kultmeile St. Pauli nach Hamburg. Auch weitere Attraktionen wie etwa die Musicaltheater in Hamburg dürften den steigenden Zulauf beeinflusst haben. Touristen bekommen bei dem Besuch der Shows viel von den sehenswerten Highlights in Hamburg wie dem Hamburger Hafen oder die Reeperbahn mit.
Die Musicalproduktionen haben mit rund 2 Millionen Besuchern einen erheblichen Anteil daran geleistet, dass Hamburg zu einem Tourismuszentrum herangewachsen ist. So wurde zum Beispiel das Disney-Musical „Der König der Löwen“ in Studien der Kulturbehörde und des Marktforschungsinstituts TNS Infratest als der wichtigste Reiseanlass nach Hamburg unter Kulturaspekten ermittelt. Neben dem König der Löwen laufen in den Hamburger Musicaltheatern immer wieder erfolgreiche Bühnenevents an, welche die Stadt als touristischen Standort stärken. Zum jeweils aktuellen Programm kann man sich bei Musicals.com weiter informieren.

In diesem Jahr stehen die Aussichten gut, dass Hamburg die beiden Konkurrenten Berlin und München als beliebtestes Städtereiseziel abhängen wird. Aktuellen Meldungen zufolge sind die Übernachtungszahlen von in- und ausländischen Gästen bereits im ersten Quartal 2014 (Januar bis März) auf insgesamt 2,3 Millionen angestiegen, das ist ein Zuwachs von 3,2 Prozent.


Bild: Jörg Engel – Fotolia
Beitrag unserer Partner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.