Groundspeak „sponsert“ MEGA Events

1

Wie Groundspeak im aktuellen Newsletter bekanntgab, können Veranstalter von MEGA Events künftig auf Unterstützung aus Seattle hoffen.

MEGA Events sind natürlich wichtig für Groundspeak – fördern Sie doch die Community und stärken somit Groundspeak als Plattformbetreiber. Deshalb wird es für Veranstalter von MEGA Events ab 1. Juni Möglichkeiten geben, weitere Unterstützung von Groundspeak zu erhalten.

Groundspeak weiß, dass es für die Veranstalter solcher Events wichtig ist, ihre Kosten über Spenden, Coins etc. zu decken. Deshalb erhalten veranstalter von gesponserten MEGA Event künftig eine gewisse Anzahl von Trackable-Codes gratis um diese für Coins oder andere Merchandise-Artikel zu verwenden. Auch das entsprechende Icon welches bisher mit ca. 150$ extra bezahlt werden musste, gibt es als Unterstützung gratis.

Natürlich gibt es aber einige Voraussetzungen die zu erfüllen sind um den Status eines „sponsored MEGA Events“ zu erhalten. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass das Event bereits als MEGA veröffentlicht wurde und diesen Status nicht nachträglich erhält. Damit trifft diese Möglichkeit in erster Linie auf speziell von Groundspeak geförderte Events oder Events die mindestens zum 2. mal stattfinden, zu.

Dennoch finde ich es begrüßenswert, dass Groundspeak den Veranstaltern so unter die Arme greift. Die Unterstützung von Events durch Gratis Trackable-Codes und Icons kostet Groundspeak kein Geld im eigentlichen Sinne (natürlich entgehen ihnen Einnahmen, weil der Veranstalter keine oder weniger Codes kaufen muss) und dem Veranstalter bleibt etwas mehr Luft Kostendeckung zu erreichen. Es bleibt natürlich nicht aus, dass das auch dazu führt, dass den Veranstaltern die sich mit einem Event die Taschen füllen wollen, dieses erleichtert wird.

Bildquelle: Groundspeak
Newsquelle: geocaching.com Newsletter

1 Kommentar

  1. Zitat: „fördern Sie doch die Community“ … ich will ja nicht unken, denn prinzipiell müßte G$ ja auch gar nix machen.
    Ich persönlich finde, daß eher die kleineren Events die Community fördern.
    Bei den Megas ist es – so wie ich die Erfahrung gemacht habe – daß auf Grund der Menschenmengen die Gesprächspartner eher in der Gruppe der Bekannten / Freunde zu finden sind und man unter sich bleibt.
    Bei kleinen Events besteht dagegen eine größere Chance, daß man sich auch mal mit (noch) nicht bekannten Leuten unterhält… sie sind einfach familiärer.
    (jm2c)
    Schönes Wochenende…
    Oliver

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*