Impressionen: Barcelona

0

Barcelona gehört zu den beliebtesten europäischen Reisezielen. Rund 8 Millionen Besucher kommen jedes Jahr in die Metropole am Mittelmeer.

Eien Städtereise nach Barcelona ist immer ein Highlight. Die Kunstwerke Gaudís, leckere Tapas und vor allem auch die lebenslustigen und freundlichen Bewohner all das macht einen Barcelona Besuch zu einem ganz besonderen Highlight!

Es ist dieses mediterrane Flair, das die Besucher sofort in seinen Bann zieht, egal ob Wochenendtrip oder Kurzurlaub. Jeder der Stadteile Barcelonas hat einen ganz eigenen und individuellen Charakter.

Ausgangspunkt der Stadterkundung war die Prachtstraße Las Ramblas. Auf der 5 Kilometer langen Flaniermeile findet man neben den Geschäften der bekannten Designer auch viele kleine Boutiquen, Restaurants und unzählige Straßenkünstler vollführen hier allerhand Aktivitäten. Aber hier gilt es auch vorsichtig zu sein. gerade in den Hochzeiten, wenn sich hier unzählige Touristen durch die Ramblas schieben, haben auch Taschendiebe hier Hochkonjunktur.

Straßenkünstler entlang der Ramblas
Straßenkünstler entlang der Ramblas

Direkt an der Las Ramblas befinden sich auch die Markthallen des „Mercat de la Boqueria“ hier hat man die Möglichkeit günstig frisches Obst und Gemüse, Schinken, Fisch und andere Spezialitäten zu erwerben. Für 1 bis 1,50 Euro erhält man beispielsweise einen frisch gepressten, sehr leckeren Saft oder für 2 bis 3 Euro einen riesigen Obstsalat oder eine Portion frischen Serano Schinken. Für wenig Geld kann man sich hier ganz vortrefflich stärken.

Das gotische Stadtviertel Barri Gòtic ist das Herz von Barcelona. Ein Spaziergang durch die engen und verwinkelten Gässchen führt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie der gotischen Kathedrale La Catedral. Der Stadtteil Eixample steht ganz im Zeichen des weltbekannten Architekten Antoni Gaudí. Seine bekanntesten Bauwerke wie die Kathedrale Sagrada Família und die Häuser La Perdera und Manzana de la Discordia befinden sich alle in unmittelbarer Reichweite.

Pflicht ist in jedem Fall ein Besuch der Sagrada Família fehlen. Die immer noch unvollendete Kathedrale liegt nördlich der Altstadt und gilt als das Meisterstück Gaudís. Entworfen hat er sie im Jahr 1882 im neukatalanischen Stil. Die Geburtsfassade des Gotteshauses, die Apsisfassade sowie die Krypta wurden 2005 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Der Sakralbau besitzt einen kreuzförmigen Grundriss und ein fünfschiffiges Langhaus.

Imposant:  Blick auf die Sagrada Familia vom Parque Güell aus |  Bild: Year of the dragon unter Creative Commons Lizenz
Imposant: Blick auf die Sagrada Familia vom Parque Güell aus | Bild: Year of the dragon unter Creative Commons Lizenz

Auf Youtube hat man eindrucksvolles Video der folgenden Bauabschnitte bereitgestellt:

Sein besonderes mediterranes Flair macht den Stadtteil Barceloneta zu etwas ganz besonderem.Hier sollte man unbedingt die große Markthalle Mercat Barcelonet besuchen und anschließend kann man ganz entspannt die Strandpromenade entlang schlendern.

Sport, Schwimmen, Spaß - der Strand der Metropole ist beliebtes Ziel für zahlreiche Aktivitäten
Sport, Schwimmen, Spaß – der Strand der Metropole ist beliebtes Ziel für zahlreiche Aktivitäten

Auch das Studenten- und Künstlerviertel Gràcia lohnt einen Besuch. Unweit des Viertels befindet sich auch der Park Güell, der wohl schönste Park Barcelonas. Der von Gaudí entworfene Park ist ein wahrer Märchengarten mit wunderschön gestalteten Gebäuden.

Neben den historischen Gebäuden unterschiedlichster Baustile ist auch die moderne Architektur in Barcelona zu Hause. unzählige, eindrucksvolle Gebäude renommierter Architekten sind über die ganze Stadt verteilt. Besonders beeindruckend ist der 142 Meter hohe Torre Agbar, er gehört zu den höchsten Gebäuden Kataloniens und verfügt über eine aufsehenerregende Glas-Aluminium-Fassade die nachts aufwändig illuminiert wird.

Geplant wurde der Torre Agbar vom französischen Architekten Jean Nouvel der mit Elementen des Gebäudes auch Antoni Gaudi huldigte
Geplant wurde der Torre Agbar vom französischen Architekten Jean Nouvel der mit Elementen des Gebäudes auch Antoni Gaudi huldigte

Neben Kathedralen moderner und klassischer Architektur befindet sich mit dem Camp Nou auch eine wahrhaftige Kathedrale des Fußballsports in Barcelona. Es bietet 99.354 Zuschauern Platz und ist damit das größte Fußballstadion Europas. Das Stadion wurde von der UEFA als Elitestadion ausgezeichnet und ist das größte Vereinsstadion der Welt. Der hier spielende FC Barcelona gilt als erfolgreichster Fußballverein der Welt und es ist schon etwas ganz besonderes hier ein Fußballspiel zu erleben. Findet gerade kein Fußballspiel statt, kann man das Stadion auch besichtigen und durch Katakomben und am Spielfeldrand entlang wandeln. Gerade für Fußballfans ein wirklich beeindruckendes Erlebnis. Natürlich gibt es hier auch einen riesigen FC Barcelona Shop in dem man sich mit allerhand Devotionalien des Vereins eindecken kann.

Die Stimmung bei einem Spiel im Camp Nou kann zwar nicht annähernd mit der in deutschen Stadien mithalten aber dennoch ist ein Besuch hier etwas ganz besonderes.
Die Stimmung bei einem Spiel im Camp Nou kann zwar nicht annähernd mit der in deutschen Stadien mithalten aber dennoch ist ein Besuch hier etwas ganz besonderes.

Hat man noch ein wenig Zeit in Barcelona sollte man auch den Montjuïc, den Hausberg Barcelonas besuchen. Mit Metro und Schrägaufzug ist die halbe Strecke schnell gemacht, den Rest des Weges kann man dann mit einer kurzen Wanderung oder einer Fahrt mit der Seilbahn absolvieren. Am Montjuïc befinden sich auch zahlreiche Anlagen der Olympischen Sommerspiele 1992, so z.B. das Olympiastadion und das olympische Feuer.

Oben auf dem Montjuïc befindet sich das Castell de Montjuïc welches eine eindrucksvolle und wechselhafte Geschichte hinter sich hat. Einst als Schutz für den Hafen erbaut wurde es den Bewohnern der Stadt auch oft genug zum Verhängnis, denn die Einnahme der Burg erlaubte auch die Kontrolle der Stadt. Heute dient das Castell als eindrucksvolle Museumsanlage und zieht tausende Besucher an. Vor allem der eindrucksvolle Ausblick auf Hafen und Stadt belohnen den Aufstieg. Und auch wir Geocacher werden hier fündig, zahlreiche Tradis und Multis warten hier darauf gefunden zu werden.

Eindrucksvoller Ausblick vom Montjuïc auf Barcelona
Eindrucksvoller Ausblick vom Montjuïc auf Barcelona

Am Fuße des Montjuïc wartet noch ein weiteres Highlight auf Besucher der Stadt. Die Font Màgica, auf deutsch „magischer Brunnen“ zieht Abend für Abend abertausende Besucher an. Erbaut wurde er anlässlich der Weltausstellung von 1929 an der Plaça d’Espanya. Auf einer Fläche von 50 × 65 Meter ergießen sich allabendlich aus über 3600 Düsen rund 2600 Liter Wasser pro Sekunde. Begleitet wird das ganze von einem eindrucksvollen Lichtspiel und Musikbegleitung aus moderner und klassischer Musik.

Wirklich beeindruckend und sehenswert ist die Licht-, Musik- & Wassershow
Wirklich beeindruckend und sehenswert ist die Licht-, Musik- & Wassershow

Nach inzwischen dreimaligem Aufenthalt in der Stadt steht fest, dass sie zu meinen absoluten europäischen Lieblingsstädten avanciert ist. Die mediterrane Lebensweise, tolles Essen, Kultur, Moderne – all das macht Barcelona unglaublich erlebens- und lebenswert. Bereits jetzt stehen Ausflug Nummer 5 und 6 fest und es werden sicher nicht die letzten gewesen sein.

Das Kolumbus-Denkmal am Ende der Ramblas
Das Kolumbus-Denkmal am Ende der Ramblas
Ein Beispiel für die entspannte Lebensweise der Katalanen
Ein Beispiel für die entspannte Lebensweise der Katalanen

Bilder: Marko Reichelt | Text: Marko Reichet & Christian Gerber

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.