Leipziger Cache des Jahres 2012 gekürt

2

Bereits zum 6. mal war die Leipziger Geocaching-Community auf der Suche nach dem „Cache des Jahres.“

Bereits seit 2007 findet der Wettbewerb Leipziger Cache des Jahres statt. Vom Team Leipzig ins Leben gerufen, soll der Wettbewerb getreu dem Motto „Klasse statt Masse“ den Anreiz schaffen, qualitativ hochwertige Caches zu legen.

In den vergangenen Jahren hat der Wettbewerb einige regelrechte Meisterwerke hervorgebracht. So gewann im Jahr 2008 beispielsweise der Cache „James Bond 007 – Rainmaker“ oder 2009 „Harry Potter und das Buch der hohen Magie“ – Caches die auf Grund ihrer hohen Qualität auch weit außerhalb der sächsischen Landesgrenzen eine gewisse Berühmtheit erlangten. Auch 2011 gab es mit „The Blair Cache Project“ einen mehr als würdigen Gewinner.

Vor allem durch den Wegfall vieler Lost Place Caches gab es in diesem Jahr zwar keinen neuen Teilnehmerrekord, aber immerhin 15 Caches stellten sich dem Urteil der Cacher. Die Cachetypen waren dabei wie immer bunt gemischt, egal ob Letterbox, Mystery, Wherigo oder Multi – für jeden Geschmack war etwas dabei. Dabei brachte der Wettbewerb auch so originelle Caches wie 1. offizieller Gruppencache (GC3P3YW) zu Tage.

Auf dem letzten Leipziger Stammtisch des Jahres wird dann traditionell der Sieger gekührt. Nachdem in den Vorjahren die Veranstaltungslocations dem Cacheransturm nicht gewachsen waren, wurde dieses mal eine ausreichend große Location gewählt. Der Pokalübergabestammtisch 2012 – kürz PÜST – fand in einem Bowlingcenter mit mehr als genug Platz, statt. Am vergangenen Sonntag, Punkt 10 Uhr, öffneten die Tore und mehr als 250 Cacher aus Leipzig sowie näherer und weiterer Umgebung waren dem Ruf nach Markkleeberg gefolgt. Neben dem eigentlichen typischen Geocaching-Programm gab es auch die Möglichkeit an einem zünftigen Brunch teilzunehmen und sich beim Bowling miteinander zu messen. Beide Möglichkeiten wurden von vielen der Besucher genutzt.

Das Markkleeberger Bowlingcenter war gut besucht…

Auf der Bühne der Eventlocation wurden dann noch einmal alle Teilnehmer vorgestellt und die Teilnehmerurkunden überreicht. Wenig später wurde es dann spannend und die Plätze 1-3 des Wettbewerbs wurden in umgekehrter Reihenfolge prämiert.

Sieger des diesjährigen Wettbewerbs wurde dabei der Mystery Cache „LM – HOMO SUPERIOR“ (GC3BXGN) vom Team „LM und Friends.“ Eine Favoritenquote von 88% spricht dabei eine deutliche Sprache. Für den Sieg reichte es trotz der Tatsache, dass der Cache bereits im Juli des Jahres, nach nur 66 Funden, wegen Vandalismus archiviert werden musste.

Den 2. Platz belegte der Cache Der Schatz der Tempelritter (GC3BGQG). Hier handelt es sich um einen D4/T4 Mystery mit 73% Favoritenquote.

Auf dem 3. Platz landete schließlich I am Legend (GC3TPYB).

LM & Friends – Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs.

Weitere Infos zum Wettbewerb, dem Auswertungssystem etc. findet Ihr auf Sachsencacher.de!

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.