Magellan stellt das eXplorist 110 vor

4

Magellan hat mit dem eXplorist ein neues GPS-Gerät für Einsteiger vorgestellt. Das eXplorist 110 ist preislich noch unter dem 310 und sogar dem GC angesiedelt.

Das neue Gerät wird auf der ISPO in München (29.1. – 1.2.) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, bereits jetzt sind aber die Features des Gerätes bekannt.

Technische Daten

Größe111 x 56 x 36mm
Gewicht147g
Stromversorgung/
Batterielaufzeit
2 x AA
ca. 18h
SchutzklasseIPX7
interner Speicher2 GB
nutzbarer Speicher500 MB | nicht erweiterbar
CPU233 MHz
Display2,2" Farbdisplay mit 240 x 320 px Auflösung
GPSSiRFstarIII™
mit multidirektionaler Patch-Antenne
KarteWorld Edition Karte
mit dem kompletten Straßennetz Westeuropas, der USA, Kanadas und Australiens sowie die Hauptstraßen der restlichen Welt
Geocaching- bis zu 500 Caches
- paperless Geocaching
AnschlüsseUSB
Preisempfehlung129€

Magellan meint es anscheinend ernst und positioniert mit dem eXplorist 110 ein neues Gerät gegen Garmins neue eTrex-Modelle. Auch wenn die deutschen Preise noch nicht bekannt sind, ein Blick über den großen Teich, schafft Klarheit. Die US-Preise für GC und 310 liegen bei 149$ und 199$. Das 110 ist mit 129$ noch unter diesen Preisen angesiedelt. Wir rechnen daher mit einem Preis von 129€ für den europäischen Markt. Damit läge das 110 nur 10€ über dem eTrex 10, schlägt dieses aber ausstattungsmäßig um Längen.

Der GPS Markt bleibt nach dem Einstieg von Falk und Medion also weiterhin in Bewegung und die Luft für Garmin wird gerade im Einsteiger-Segment wohl immer dünner. Es bleibt abzuwarten wie sich das eXplorist 110 in ersten Tests schlagen wird aber ich bon zuversichtlich das man vor allem die beim GC vorhandenen Qualitätsprobleme in den griff bekommen hat.

Shopping-Tipp

Magellan
eXplorist 110
Magellan
eXplorist GC
Magellan
eXplorist 310
Magellan
eXplorist 510
Magellan
eXplorist 610
Magellan
eXplorist 710
eXplorist 310
ca. 129€ca. 139€ca. 179€ca. 289€ca. 339€ca. 429€
amazon.deamazon.deamazon.deamazon.deamazon.deamazon.de

4 Kommentare

  1. 129 USD sind wirklich ein Kampfpreis. Für Anfänger wahrscheinlich sehr attraktiv, dennoch möchte ich die kleinen aber feinen Zusatzfeatures meines Oregon 300 niemals missen. Das ist seine 270 EUR wert gewesen, die Frage ist, ob man mit einem günstigen Gerät auch langfristig glücklich ist oder lieber gleich etwas mehr investiert und länger was davon hat?!

  2. optisch kann ich keinen wirklichen unterschied zum gc ausmachen. scheint aber weniger speicher zu haben. und wenn der prozessor noch lahmer ist als der des gc dann ist es uninteressant. es zahlt sich imo schon aus in ein hochwertiges gerät zu investieren. macht das cachen einfacher. für den drive in gibts dann eh das smartphone

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.