PROJECT: GeoGames – Der Freitag!

2

Der 1. Tag von PROJECT: GeoGames ist zu Ende und gleich vorab: Ein Riesen-Respekt an die Orga – bereits das Auftaktevent war perfekt organisiert und bot tolle Unterhaltung.

3 tolle Tage in Leipzig sollen es werden – der 1. Tag mit dem 1. Event PROJECT: GeoGames – Opening Party und bereits dieses Auftakt-Event mit mehr als 2.000 Will Attend Logs und geschätzten 3.000 Personen verdient völlig zu Recht den Status MEGA!

Eine riesige Helferschaar – zu erkennen an den blauen T-Shirts – sorgte dafür dass selbst bei größeren Menschenmassen die Anmeldung reibungslos verlief. Auch die weiteren Programmpunkte verliefen reibungslos und besonders hervorzuheben ist der wirklich tolle Einmarsch der Nationen – Cacher aus 16 Bundesländern und mehr als einem Dutzend Staaten – von Italien bis Kanada repräsentierten – ganz wie bei Olympischen Spielen – ihre Länder. Nach einer kurzen Eröffnungsansprache von Groundspeak-Gründer Jeremy Irish wurden die Spiele dann feierlich eröffnet. Dazu schwebte vom Messeturm der Fackelträger hinein und nach mehreren Stationen erreichte das „Olympische Feuer“ dann die Bühne. Das Leipziger Urgestein Lindolf hatte dann die Ehre das „Feuer“ zu entzünden. Ein Feuerwerk und tolle Live-Musik rundeten dann diesen 1. Eventtag mehr als gelungen ab.

Das Fazit des 1. Tages ist äußerst positiv – auch wenn das Wetter fast schon zu „schön“ war. Der Freitagabend wurde ganz von den angekündigten Gewittern verschont und so legte sich eine drückende und schwüle Hitze über das Eventgelände – dem Umsatz der zahlreichen Getränkestände wird es dienlich gewesen sein. Übrigens: Die Getränkepreise bewegen sich mit 3€ für einen 0,5l Softdrink oder Bier durchaus im akzeptablen Rahmen.

Die Vorfreude auf das Hauptevent GC32012 – PROJECT: GeoGames ist da und es wird spannend ob der Gesamtteilnehmer-Rekord für ein Geocaching-Event geknackt wird.

Der Einmarsch der „Nationen!“
16 Bundesländer und zahlreiche europäische Staaten waren vertreten!
Nicht das beliebteste Teilnehmerland 😉 …
Sachsen-Anhalt – Land der Frühaufsteher
Menschenmassen rund um den „Messesee“
Der Messeturm und der dicht umlagerte Messesee!
Jeremy Irish war immer dicht umlagert…

2 Kommentare

  1. Was für ein Event… es war einfach klasse und unbeschreiblich.
    Ich hab mich auch schon auf einem Bild wieder entdeckt, leider verdeckt das Bärchen mich ganz schön. 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.