Virb X und XE – Update für Garmins Action-Kameras

0

Garmins konnte mit seinen Action-Kameras Virb und Virb Elite einiges an Lob einheimsen. Gute Bildqualität und die enge Vernetzung mit anderen Garmin-Produkten kamen bei Fachpresse und Nutzern gut an.

In Kürze erhält die erfolgreiche Action-Kamera nun einen, oder besser zwei Nachfolger. Die beiden neuen Modelle hören wieder auf den Namen Virb, ergänzt um ein X oder XE. Bereits auf den ersten Blick fällt die neue Gehäuseform auf. Die Virb wird im Vergleich zum Vorgänger nun deutlich kompakter und Garmin orientiert sich beim Design eher an den Mitbewerbern. Ebenfalls positiv: Auch weiterhin ist die Virb ohne zusätzliches Gehäuse wasserdicht, und das sogar bis zu einer Tiefe von 50 Metern.

Auch die Auflösung wurde verbessert, hier reicht man aber noch nicht an die 4K Videoauflösung der GoPro-Spitzenmodelle heran. Die HighEnd Variante XE nimmt Videos mit maximal 1080p/60fps und 1440p/30fps auf, während die Virb X auf 1080p/30fps limitiert ist.

Ebenfalls verbessert wurde das Mikrophon der Virb X/XE, außerdem werden nun auch optionale, per Bluetooth angebundene Mikrophone unterstützt. Mit Bluetooth, ANT+, und Wi-Fi ist auch die Unterstützung drahtloser Schnittstellen wieder vorbildlich. Die Zusammenarbeit mit anderen Garmin-Geräten – vom GPS bis zum Herzfrequenzgurt ist wieder einmal vorbildlich und ein toller Pluspunkt der Virb X/XE. Die so ermittelten verschiedensten Daten lassen sich beim Bearbeiten so ganz einfach grafisch in das Videomaterial einbinden. Bei Vernetzung mit einem Smartphone kann man den aktuellen Bildausschnitt kontrollieren oder bereits angefertigte Aufnahmen ansehen. Auch mehrere VIRB´s können miteinander gekoppelt werden um zum Beispiel zeitlich synchrone Aufnahmen aus verschiedenen Blickwinkeln anzufertigen.

news-virbx4

Verzichtet hat Garmin hingegen auf ein Display zur Bildkontrolle. Das eingebaute Display dient lediglich zur Kontrolle diverser Parameter und des Betriebsmodus.

Beide Kameras sind wie die Vorgänger mit GPS ausgestattet. Bei der Virb XE sorgt zusätzlich ein gyroskopischer Bildstabilisator für unverwackelte Aufnahmen. Neu ist auch ein separater Auslöseknopf mit dem auch während laufender Videoaufnahmen einzelne Fotos oder Serienbilder mit 12 Megapixel Auflösung aufnehmen lassen.

Die Kameras unterstützten microSD-Speicherkarten bis 128 GB. Veröffentlicht werden die beiden Modelle im Laufe des Sommers zu Preisen von 299 (Virb X) bzw. 399 Euro (Virb XE). Im Lieferumfang befindet sich neben Akku und Kamera auch eine neue Halterung, Verbindungsstücke sowie diverse Klebeplatten. Weiteres Zubehör wird optional angeboten.

Alle technischen Daten im Überblick:

VIRB XVIRB XE
Features- GPS
- G-Metrix
- Beschleunigungssensor
- Gyroskop
- Foto-Intervallfunktion
- Bluetooth-Audio
- Synchronisation mehrerer Kameras
- GPS
- G-Metrix
- Beschleunigungssensor
- Gyroskop
- Foto-Intervallfunktion
- Bluetooth-Audio
- Synchronisation mehrerer Kameras
FPS1080p (30, 25)
960p (30, 25)
720p (60, 50, 30, 25)
480p (120)
1440p (30, 25, 24)
1080p (60, 50, 48, 30, 25, 24)
960p (100, 60, 50)
720p (120, 100, 60, 50, 30, 25)
480p (240)
Bildstabilisator-sensorgestützt
ProMode-ja (Weißabgleich, ISO etc einstellbar)
Standbildfunktion12 MP, 7 MP12 MP, 7 MP
maximale Serienbildaufnahme12 Megapixel / 10 pro Sekunde12 Megapixel / 30 pro Sekunde
Wasserfestigkeit5 ATM / 50m5 ATM / 50m
KonnektivitätWLAN
Bluetooth
ANT+
WLAN
Bluetooth
ANT+
Akkulaufzeitbis zu 2h (bei 1080p / 30 fps)bis zu 2h (bei 1080p / 30 fps)
LieferumfangAkku
Halterung
Verbindungsstücke
Klebeplatten
Akku
Halterung
Verbindungsstücke
Klebeplatten
Preis299 Euro399 Euro

news-virbx3

news-virbx2

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.