Virtual Caches kommen zurück

4

Die Rückkehr der Virtual Caches ist offiziell, nachdem es in der Vergangenheit ja bereits einige Andeutungen gab.

Doch eine vollständige Rückkehr wird es nicht – denn das Veröffentlichen eines Virtuals ist nur im Rahmen eines Belohnungssystems möglich. So werden ausgewählte Cacher eine limitierte Anzahl Virtual Caches veröffentlichen dürfen. Damit möchte Groundspeak offensichtlich einen massiven Wildwuchs an Caches ohne Dose verhindern.

Am 24. August erhalten 4.000 Cacher aus 63 Ländern E-Mails mit Informationen über ihre Virtual Cache-Belohnung. Die Gruppe der 4.000 besteht aus dem einen Prozent der Verstecker mit den qualitativ hochwertigsten Caches. Dazu wurd ein Algorithmus entworfen um diese Geocacher zu ermitteln. Merkmale sind die Cachequalität die zum Beispiel auch auf der Lebensdauer eines Caches basiert. Auch Reviewer erhalten als Dank für ihre Arbeit einen Virtual Bonus.

Die ausgewählten Cacher haben ein Jahr Zeit für die Veröffentlichung ihres Virtuals. Auch für die neu eingereichten Virtuals gelten spezielle Guidelines. So wird die Veröffentlichung erster Caches durchaus einige Tage dauern.

Groundspeak rechnet mit einer Menge offener Fragen, einige werden nachfolgend beantwortet, einige auch in der neuen Ausgabe des „Inside Geocaching HQ podcast.“

Fragen & Antworten

Yeah! Virtuals sind zurück!

Nicht ganz. Wir hoffen auf 4.000 neue Virtuals im Laufe des nächsten Jahres. Es soll aber klar sein, dass Virtuals nicht generell zurückkehren werden.

Ich besitze tolle Caches. Warum wurde ich nicht für eine Virtual Belohnung berücksichtigt?

Es gibt sicherlich mehr als 4.000 Cachebesitzer von tollen Caches. Aber es musste irgendwo eine Grenze gezogen werden. Und so haben wir das oberste 1% der besten Cache-Owner auf Basis eines Algorithmus ausgewählt. Auch auf eine ideale Verteilung auf der Welt wurde geachtet. Wir haben Qualität der Quantität vorgezogen. Aber es ist uns klar, dass wir sicherlich einige tolle Verstecker nicht berücksichtigt haben.

Könnt Ihr den Algorithmus beschreiben?

Wir machen diesen nicht öffentlich. Aber er basiert auf Fakten wie Aktivität, Cachequalität und Lebensdauer/Wartung der Caches. Der Algorithmus favorisiert Qualität vor Quantität.

Werden die neuen Virtuals auf bestimmte Länder beschränkt?

Nein. Sie sind eine Belohnung für die besten Verstecker. Wir haben sie anhand der Verteilung der Cache in den Ländern ausgewählt. Die meisten Länder, also die mit mehr als 100 Cachebesitzern, erhielten eine Anzahl Virtuals basierend auf 1% der Gesamtzahl an Geocachern. Cachebesitzer aus Ländern mit weniger als 100 Ownern wurden in Gruppen zusammengefasst. Das oberste 1% dieser Gruppe erhielt ebenfalls eine Virtual-Belohnung. Insgesamt erhielten Besitzer aus 63 Ländern eine Virtual-Belohnung.

Warum die Möglichkeit Virtuals zu veröffentlichen nicht für alle freigegeben?

Die Virtuals sind heute sehr selten aber die bisher vorhandenen auch sehr beliebt. Es wird aber oft vergessen, dass die Einstellung der Virtuals im Jahr 2005 die Folge zahlreicher Probleme war.

Die Virtuals waren dazu gedacht, Caches an Orten zu platzieren, wo dies nicht erlaubt war oder die Gefahr zu groß war, dass der Cache entdeckt wird. Auch wenn die Intention gut war, so gab es doch erhebliche Probleme, vor allem für die Reviewer und auch um die Qualität war es oft nicht gut bestellt, weil Owner hier oft eine Möglichkeit sahen Caches zu veröffentlichen, die man nicht warten muss.

So endete 2005 die Möglichkeit Virtuals zu veröffentlichen und es sollte so bleiben, bis es eine Möglichkeit geben würde eben jene Probleme zu verhindern.

Wir hoffen diese limitierte Rückkehr wird vergangene Probleme minimieren, während dennoch neue Virtuals für die Community geschaffen werden. Es soll auch eine unterhaltsame Belohnung für die sein, die soviel Zeit in das Hobby investieren.

Wie finde ich heraus, wenn neue Virtuals veröffentlicht werden?

Premium Mitglieder können entsprechende Benachrichtigungen aktivieren. Auch die Suche enthält eine Möglichkeit Virtuals in aller Welt zu finden.

Wird es mehr Virtual-Belohnungen in der Zukunft geben?

Es gibt momentan keine weiteren Pläne in dieser Richtung. Wir werden sehen was die Zukunft bringt.

Gibt es ein spezielles Icon oder einen Cachetyp für Virtual-Belohnungen?

Das Einführen einer neuen Cacheart ist eine komplexe Sache. Deshalb haben die Virtual-Belohnungen das gleiche Icon wie die bisherigen Virtual Caches.

Kann man mehr als eine Virtual-Belohnung erhalten?

Nein!

Kann eine Virtual Belohnung an jemand anders übertragen werden?

Nein. Adoptionen sind nicht erlaubt.

Quelle: Groundspeak Blog

4 Kommentare

  1. Also, ich find’s ganz ok. Die ursprünglichen VC waren ja lange vor meiner Zeit. Und gar nicht schlecht, mal eine neue Variante in kleinem Rahmen auszuprobieren.
    Motto: „Nur wer sich ändert, bewegt sich.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*