Von Piräus nach Lissabon – Auf Kreuzfahrt mit der Hapag Lloyd MS Europa 2

0

Der Kreuzfahrt-Trend ist ungebrochen. Allein 2013 haben die Deutschen mehr als eine Milliarde Euro für Kreuzfahrten ausgegeben. Mit der MS Europa 2 hat Hapag Lloyd erst im vergangenen Jahr ein neues Schiff in Dienst gestellt welches in punkto Ausstattung und Umweltschutz zu den Vorreitern gehört.

Piräus ist Ausgangsort dieser Kreuzfahrt durch das südliche Mittelmeer | Foto: Stelios Kritikakis
Piräus ist Ausgangsort dieser Kreuzfahrt durch das südliche Mittelmeer | Foto: Stelios Kritikakis

Das südliche Mittelmeer mit der Route von Piräus nach Lissabon, über Korfu, Sizilien, Malta, Tunesien, Algerien und Spanien wird 2014 gleich zweimal von der MS Europa 2 bereist. Die jeweils 13-tägigen Kreuzfahrten starten am 13. Mai und 3. November jeweils im griechischen Piräus. Nach dem Start in Piräus ist Nauplia auf dem Peloponnes das erste Ziel der Kreuzfahrt. Dort kommen vor allem Fans der Historie voll auf ihre Kosten. So können beispielsweise die Ausgrabungsstätten von Mykene, einst eine der bedeutendsten Städte Griechenlands und UNESCO-Weltkulturerbe, besucht werden.

Nach einem Tag auf See bei dem man die zahlreichen Unterhaltungs- oder Wellness-Einrichtungen der hochmodernen Europa 2 nutzen kann, wird als nächstes Kerkyra auf Korfu angelaufen. Die grüne Insel mit ihrer üppigen Vegetation lädt zu Aktiv-Ausflügen wie Mountainbike-Touren ein. Bereits am nächsten Tag macht das Schiff in Syrakus auf Sizilien halt. Am Fuße des Ätnas weiß die malerische Altstadt, die ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, zu begeistern. Wer auf eine gewisse Portion Action aus ist, kann einen der Erlebnisausflüge wie Canyoning oder eine Jeeptour unternehmen.

Bereits am Folgetag ist Valletta, Hauptstadt Maltas das Ziel der Europa 2. Egal ob man die historische Altstadt mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten besucht oder mit dem Seekajak die kleine Nachbarinsel Comino besucht, für jeden Geschmack wird ein passendes Ausflugsarrangement angeboten.

Am Folgetag verlässt das Schiff in Europa und das nordafrikanische Tunesien, genauer die arabische Altstadt von Tunis, La Goulette, wird angelaufen. Ganz egal ob man sich durch die Gassen der Altstadt treiben lässt, eines der zahlreichen Museen besucht oder zu einem Ausflug nach Karthago aufbricht – ein Erlebnis wie aus 1.001 Nacht ist garantiert.
[clear]

13 Tage südliches Mittelmeer mit vielen aufregenden Zwischenstopps
13 Tage südliches Mittelmeer mit vielen aufregenden Zwischenstopps

[clear]

Am nächsten Tag geht es wieder zurück nach Sizilien, genauer gesagt nach Palermo, dem politischen und kulturellen Herz der Insel. Hier empfiehlt es sich die berühmte Kathedrale von Palermo mit dem Sarkophag Friedrichs II. zu besichtigen. Auch die Katakomben in der Kapuzunirgruft oder das Küstenstädtchen Cefalu sind lohnenswerte und äußerst interessante Ziele.

Nach soviel Historie und Geschichte folgt wieder ein entspannender Seetag auf der MS Europa 2. Hoher gastronomischer Standard, perfekter Service und exzellente Ausstattung in Verbindung mit perfekt organisierten Ausflügen sind die Eckpfeiler der Hapag Lloyd Kreuzfahrten. Da die MS Europa 2 zu den kleineren Schiffen gehört und „nur“ rund 500 Passagieren Platz bietet, ist ein äußerst überlegenes Crew/Gäste-Verhältnis garantiert. Nur so kann den Gästen ein perfekter Service und eine gewisse Exklusivität garantiert werden.

Zahlreiche Restaurants, Wellnesseinrichtungen und ein großes Theater – auch während der Seetage wird den Gästen einiges auf der MS Europa 2 geboten.
Zahlreiche Restaurants, Wellnesseinrichtungen und ein großes Theater – auch während der Seetage wird den Gästen einiges auf der MS Europa 2 geboten.

Nach Erholung auf hoher See ist Algier, die Hauptstadt Algeriens, das nächste Ziel der Kreuzfahrt. Bei einer Stadtrundfahrt kann man die lebendige Stadt mit ihren zahlreichen französischen und orientalischen Einflüssen kennenlernen.

Die algerische Hauptstadt Algier ist ein Schmelztiegel französischer und orientalischer Einflüsse
Die algerische Hauptstadt Algier ist ein Schmelztiegel französischer und orientalischer Einflüsse

Natürlich werden auch hier wieder Ausflüge, beispielsweise nach Tipaza und dem Mausoleum von Mauretanien, angeboten.

Historisch wird es auch am folgenden Tag wenn das spanische Cartagena auf dem Reiseplan steht. Gegründet von den Karthagern beeinlussten auch Römer, Byzantiner und Araber die wechselhafte Geschichte der Stadt. Unbedingt besuchen sollte man in jedem Fall die Kathedrale von Murcia die mit ihrem 90 Meter hohen Turm beeindruckt. Aber auch das römische Amphitheater oder die prachtvolle Calle Mayor mit ihren Jugendstilhäusern sind Must-Sees in Cartagena.

Nach einem weiteren Seetag endet die Kreuzfahrt dann am folgenden Tag in Lissabon. Lebendiges und kulturelles Zentrum Portugals und eine der reizvollsten Städte Südeuropas. Kultur, Moderne und die fantastische mediterrane Küche sind Highlights dieser stolzen Stadt am Tejo.

Diese Kombination aus Entspannung an Bord mit erstklassigem Service und der Möglichkeit quasi jeden Tag eine neue Destination kennenzulernen machen den Reiz einer Kreuzfahrt aus.

news-europa2-6

Egal ob man sich dabei einem der perfekt organisierten Ausflüge anschließt oder das Etappenziel auf eigene Fast entdeckt – mehr Abwechslung und unterschiedliche Eindrücke sind in einem 14-tägigen Urlaub wohl kaum möglich.

Auch für die reisefreudigen Geocacher unter uns, ist eine solche Kreuzfahrt natürlich eine perfekte Möglichkeit in relativ kurzer Zeit möglichst viele verschiedene Länderpunkte einzusammeln. Und ganz sicher bleibt dabei auch die Zeit für den ein oder anderen herausragenden Cache.

Weitere Informationen über das Kreuzfahrtangebot von Hapag Lloyd findet Ihr auf der Hapag Lloyd Internetseite.

Zur hier vorgestellten Kreuzfahrt durch das südliche Mittelmeer gibt es ebenfalls ausführliche und detaillierte Informationen auf der Homepage.
[clear]
[divider]
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash